[REZENSION] Ein Ring von Tiffany von Lauren Weisberger

Quelle Goldmann Verlag
Ein Ring von Tiffany

Autor: Lauren Weisberger

Erschienen: 9. März 2009

Seitenzahl: 384 Seiten

Format: Taschenbuch

ISBN: 978-3-442-54267-3

Preis: € 9,20 [A]

Verlag: Goldmann Verlag









Drei Freundinnen auf der Suche nach dem großen Glück
Weil Sie es sich wert sind – die perfekte Verwöhn-Lektüre für die ersten Frühlingsgefühle!

Emmy, Leigh und Adriana leben in New York und sind unzertrennliche Freundinnen. Allerdings sind sie auch völlig verschieden: Adriana ist ein echter Vamp, Emmy träumt von Mann und Kind, und Leigh scheut vor großer Nähe stets zurück. Als Emmy von ihrem Freund verlassen wird, beschließt sie allerdings, ihr Leben umzukrempeln und sich ein Jahr lang in erotische Abenteuer zu stürzen. Angesteckt von Emmy will auch Adriana Neuland betreten. Sie nimmt sich vor, statt zahllosen Affären lieber einem Verlobungsring nachzujagen. Und selbst Leighs Leben steht Kopf, als sie den charismatischen Schriftsteller Jesse Chapman kennen lernt. Dabei hat ihr Freund ihr doch gerade erst einen Heiratsantrag gemacht ...
(Quelle Goldmann Verlag)







Das Cover ist sehr einfach gehalten wobei mir das sehr gut gefällt weil ich keine überladen Cover mag.







Leigh, Adriana und Emmy sind beste Freunde um die 30 Jahre. Man möchte gar nicht glauben dass sie so gut befreundet sind und doch so unterschiedliche Personen sind. Alle drei nähmen sich vor in einen Jahr ihr Leben zu verändern. Adriana und Emmy schließen sogar eine Wette ab. Adriana die sonst einen Jungen nach dem anderen hat und früher nichts von festen Freunden gehalten hat will monogam werden und heiraten und Emmy will eigentlich genau das Gegenteil nämlich eine Affäre nach der anderen. Auch wenn sich Leigh nicht an der Wette beteiligt verändert sich auch so einiges in ihrem Leben nachdem sie auf Jesse Chapman trifft.

Mich hat die Geschichte nicht so begeistert was aber auch daran liegen kann das Liebesgeschichten in der Form nicht so gern lese. Man muss aber auch sagen dass die Charakter auch nicht sehr besonders waren. Ansonsten eine sehr gute Story.




 








3 von 5 Buchratten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen