[REZENSION] Carrie von Stephen King

Quelle Bastei Lübbe Verlag
Carrie

Autor: Stephen King

Erschienen: 25. Oktober 2013

Seitenzahl: 320 Seiten

Format: eBook

ISBN: 9783404169580

Preis: € 7,49 [A]

Verlag: Bastei Lübbe Verlag 

 








Als 3-jährige lässt sie einen Steinregen auf ihr Elternhaus niederregnen, weil ihre Mutter ihr in einem Anfall religiösem Wahns nach dem Leben trachtet. Als 16-jährige erlebt sie einen Augenblick tiefster Demütigung. Dann, auf dem Abschlussball der Schule, wird sie das Opfer eines bösen Streichs. Schmerz, Enttäuschung, Wut treiben sie zum Äußersten: Mit der schieren Kraft ihres Willens entfesselt sie ein Inferno, gegen das die Hölle der Garten Eden ist.
Das ist Carrie - beseelt, besessen von einer unheimlichen Gabe mit ungeheurer Tragweite und furchtbaren Folgen.







Das Cover ist sehr einfach gehalten und ich finde es auch nicht wirklich ansprechend.







Viele haben mir empfohlen das ich von Stephen King ein Buch lesen soll. Deswegen hab ich mich für Carrie entschieden. Leider war das Buch nicht wirklich meines. Ich fand das Buch sehr verwirrend geschrieben und ich musste oft Sätze nochmal lesen. Die Geschichte ansich war aber nicht schlecht. Es geht um ein Mädchen das auf ihrer Schule wegen ihrer Art ein totaler Außenseiter ist und auch dauernd von ihren Schulkameraden schikaniert wird. Sie lebt mit ihrer religionsfanatischen Mutter zusammen die sie regelmäßig einsperrt. Carrie ist aber kein normales Mädchen. Sie besitzt nämlich telekenetische Kräfte. Auf dem Schulball nach einer weiteren schikane explodieren diese Kräfte in ihr was schreckliche Folgen für ihre Schulkameraden und auch für die gesamte Stadt hat. Wie gesagt die Geschichte ansich hat mir wirklich gut gefallen aber sonst war es nicht wirklich mein Buch. Ich hoffe es sind nicht alle Bücher von Stephen King so geschrieben. 




 








2 von 5 Buchratte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen