[REZENSION] Für jede Lösung ein Problem von Kerstin Gier

Quelle Bastei Lübbe Verlag
Für jede Lösung ein Problem

Autor: Kerstin Gier

Erschienen: 12. Dezember 2006

Seitenzahl: 300 Seiten

Format:Taschenbuch

ISBN: 9783404156146

Preis: € 8,30 [A]

Verlag: Basstei Lübbe Verlag


 







Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka – und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist nicht einfach, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält!
(Quelle Bastei Lübbe Verlag)

 





Das Cover erinnert mich voll an Frühling bzw. Sommer und gefällt mir daher sehr gut.







In dem Buch geht es um Gerda Thaler, genannt Gerri. Gerri ist Anfang 30, Single und schreibt liebend gern Romane mit denen sie auch ihr Geld verdient. Wegen ihrer Liebe zum schreiben hat sie auch ihr Studium nicht beendet. In ihrem Bekanntenkreis haben fast alle schon geheiratet und teilweise sogar schon Kinder. Das wäre für Gerri noch einigermaßen erträglich gewesen zwischen den ganzen glücklichen Pärchen zu leben aber als der Verlag ihre Heftromane einstellen will bricht für Gerri eine Welt zusammen und sie beschließt sich endgültig umzubringen. Als ihre Mutter Gerri dann noch bittet die nicht verwendeten Schlaftabletten in der Apotheke abzugeben ist für Gerri auch schon klar wie sie sich umbringen will. Sie schreibt Abschiedsbriefe an Familienmitglieder, Bekannte und Freunde und nimmt sich beim schreiben kein Blatt vor den Mund. Sie bucht eine Luxushotelzimmer und will dort die vielen Schlaftabletten mit Wodka nehmen. Leider geht der Selbstmordversuch schief und sie lebt noch als die Abschiedsbriefe ihre Empfänger erreichen. Die Geschichte ist teilweise sehr witzig bringt einen aber auch zum Nachdenken. Das bin ich aber auch von der Autorin so gewohnt. Einfach ein super Buch.




 








4,5 von 5 Buchratten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen